Knochen Start

Knochentumoren können in bösartige (maligne) oder gutartige (benigne) Formen eingeteilt werden. Darüber hinaus wird zwischen primären, das heißt vom Knorpel- oder Knochengewebe ausgehenden, und sekundären, in der Regel Metastasen (Absiedlungen) von anderen bösartigen Tumoren, unterschieden.

Primäre Knochentumoren sind, vermutlich aufgrund des Knochenwachstums, im Kindesalter besonders häufig und werden meist erst diagnostiziert, wenn plötzlich Schmerzen auftreten.


Zerstörung des (gutartigen) Osteoidosteoms durch Hitze – eingebracht über Nadelelektrode
> Thermoablation (RFA)


Kontakt


Minimal-invasive Tumortherapie (MITT)
Charité Campus Virchow-Klinikum (CVK)
Klinik für Radiologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
  • t: +49 30 450 527235 oder +49 30 450 557309

  • f: +49 30 450 553928 oder +49 30 450 557947

  • E-Mail: mia@charite.de

  • oder nutzen Sie unser Kontaktformular